Mittwoch, 16. Dezember 2020

Bibliothek freut sich über Neuzugänge - Dank an Spender!

 

Dank der großzügigen Spenden des Fördervereins, des Carlsen-Verlages und des Verlages MOSAIK Steinchen für Steinchen konnte eine neue Abteilung in der Schülerbibliothek aufgebaut werden. Ab sofort gibt es dort auch 

... Mangas

 


... Graphic Novels

 

 


... Comics

 

 


... Sherlock-Bücher und verschiedene Anleitungen zum Mangazeichnen.

 

 

Wir heißen alle Leseratten herzlich willkommen!

 

Dienstag, 8. Dezember 2020

„Nikolaus kommt zu euch ins Haus!“ Liborius-Gymnasium feiert Schulfest anders

Bild: Kay Scheffler
Schüler der 11 vor der "TAFEL" (Foto: Kay Scheffler)

Zum 30. Mal hätten sich Schüler, Lehrer, Eltern und viele Gäste in der letzten Woche zum Nikolaustag in der Schule treffen sollen. Aber in Zeiten einer Pandemie war schon im Herbst für alle klar: Ein solches Ereignis wäre hochgradig problematisch.

Zugleich gehört das Schulfest zum Nikolaustag seit dreißig Jahren zum Advent dazu, abgeschlossen mit einem großen Schülerkonzert in der katholischen Propsteikirche. 

Aber am Nikolaustag (das Fest wäre in diesem Jahr am Freitag vor dem Nikolaustag gewesen) einfach normal Unterricht machen? Das geht gar nicht!

„Wie kann man den Nikolaustag begehen, wenn man niemanden zu sich einladen kann?“

Dieses Rätsel war zu lösen. „Wenn die Menschen nicht zu uns kommen können, dann müssen wir eben zu den Menschen hinausgehen“, war man sich bald einig. Also bastelten und werkelten Schülerinnen und Schüler in 26 Klassenräumen einen ganzen Schulvormittag lang an Geschenken, Texten, Grußkarten, Weihnachtsgestecken u.v.a.m. Dann wurde alles verpackt und den Hygiene-Regeln entsprechend kleinen Delegationen übergeben, die sich auf den Weg machten: Soziale Institutionen, Altenheime, Krankenhäuser, aber auch integrative Schulen und Kitas, Verkäuferinnen einer Kaufhalle, Nachbarn in Dessau-Nord, ja sogar die Polizeidienststelle wurden zu Adressaten der vielen „Nikoläuse“, die unterwegs waren.

Bild Clara Krueger
Bauhaus im Lichterglanz (Foto: Clara Krueger)
Als die ersten wieder in die Schule zurückkamen und erzählten, waren die Schenkenden längst selbst Beschenkte geworden. Rührende Szenen, feuchte Augen, dankbares Lächeln: Der Hl. Nikolaus ist lebendig und er steckt an. Das Gute ist ansteckender als jedes Virus.

Zum Abschluss des Tages am frühen Abend wurden hunderte Lichter auf dem Platz vor dem neuen Bauhausmuseum im Zentrum der Stadt in der Glasfassade spiegelten, weil Schüler mit ihren Familien dorthin gekommen waren - und jedes Licht erzählte vom Hl. Nikolaus und machte, so wurde berichtet, Dessau ein wenig heller.

Montag, 7. Dezember 2020

Nikolaus kommt in die Pestalozzischule

Sei gegrüßt, lieber Nikolaus!

Am 4. Dezember kam spontan der Nikolaus zu uns in die Schule. Die Schüler der 3. und 4.Klassen standen mit strahlenden Kinderaugen da,verfolgten angestrengt und interessiert die Geschichte von Nikolaus.

Herr Kraft, Schulleiter des Liborius Gymnasiums, verwandelte sich mit einer kurzen informativen Geschichte in den Nikolaus. Die Freude über die anschließend verteilten Süßigkeiten war groß. 

Wir bedanken uns herzlichst bei Herrn Kraft und den beiden Schülersprecherinnen Ida und Matilda für die gelungene Überraschung.

Vielen, vielen Dank sagen auf diesem Weg alle Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 und 4 der ...

Pestalozzischule Dessau

Samstag, 28. November 2020

Spende für Neugestaltung des Eingangsbereichs entgegengenommen

 

Der Förderverein plant, die Schule bei der weiteren Umgestaltung des Eingangsbereiches zu unterstützen, indem er die Kosten für die Anbringung einer Scheibe mit einer stilisierten Pfauenfeder übernimmt. Das Motiv wurde als Teil der Ausstellung "Liborius in der Welt" zum Libori-Fest 2020 in Paderborn entworfen und in verschiedenen Ausführungen in Stelen auf dem Domplatz ausgestellt. Eine der Stelen trug eine QR-Code, der zu einem Hörtext über Liborius in Dessau führte - zu uns ans Libo!


Die Firma Becker Sicherheitstechnik GmbH in Dessau fördert dieses Projekt des Fördervereins mit einer Spende über 500,- €, die am 27.11. dem Schulleiter übergeben wurde. 

 

Dazu Uwe Becker, Geschäftsführer von Becker Sicherheitstechnik GmbH: 


"In der aktuellen Corona-Zeit sind auch die Schulen besonders stark betroffen. Um die Infektionszahlen so niedrig wie möglich zu halten, müssen die meisten Kinder im Unterricht Masken tragen. Nun haben sich die MinisterpräsidentInnen mit der Kanzlerin auf eine Verschärfung der Maßnahmen in Schulen bei hohen Infektionszahlen geeinigt. Um für die Schüler und Schülerinnen die Schule dennoch zu einem schönen Ort zu machen, verzichten wir - die Firma Becker Sicherheitstechnik GmbH - dieses Jahr auf das Verschenken von Kundenpräsenten. Stattdessen unterstützen wir das Projekt "Liborius in der Welt" des Liborifestes 2020 mit einer Spende von 500€.

 

Mit dieser Spende wird der Eingangsbereich des Liborius-Gymnasiums Dessau mit einer Kunstinstallation verschönert. Die von Tobias Kammerer bunt gestaltete Pfauenfeder aus Glas wird von der Glasmalerei Otto Peters GmbH angefertigt und soll an den Heiligen Liborius sowie sein Wirken in der ganzen Welt erinnern. Neben dem Gedenken an Liborius soll mit dieser Kunstinstallation auch ein Wohlfühlcharakter für SchülerInnen und LehrerInnen geschaffen werden. Durch diesen farbenprächtigen und fröhlichen Hingucker hoffen wir, dass trotz der aktuellen Umstände, alle ein bisschen glücklicher in die Schule gehen können."

Foto: Uwe Becker

Dienstag, 14. Juli 2020

KonsumWANDEL-AG gewinnt Umweltpreis des Landes Sachsen-Anhalt


14. Juli 2020, 12:55 Uhr, AULA:

Mitglieder der KonsumWANDEL-AG und einige andere Interessierte haben sich versammelt, um live dabei zu sein, wenn der Gewinner des Umweltpreises 2020 des Landes Sachsen-Anhalt per Livestream bekannt gegeben wird.

Und dann: Die Technik will nicht, der Link auf der Seite scheint nicht zu funktionieren. Schneller Umzug in das Büro des Pädagogischen Leiters und Einklinken über youtube - gerade rechtzeitig um zu erfahren, dass die KonsumWANDEL-AG den mit 3.000 € dotierten ersten Preis gewonnen hat!


Die Umweltministerin lobt das unermüdliche Engagement und die Kreativität der von Schülern für Schüler initiierten Arbeitsgemeinschaft, die schon so manches auf den Weg gebracht hat: von der Umstellung der Schriftart der Elternbriefe über eine Büchertauschbörse und ein Alt-Toner-Sammelsystem bis hin zum Pfandsystem für die Libo-Lounge, zur Teilnahme an der FFF-Demo, einer Initiative zum Angebot vegetarischer Kost beim Schulessen und enem Antrag an den Schulträger, die Kapazität der vor Ort erzeugten Solarenergie durch Neuinvestitionen zu erhöhen.

Wer die Verleihung noch einmal erleben will, gehe auf die Seite der Stiftung Umwelt und Naturschutz unseres Landes (www.sunk-lsa.de) oder gleich auf youtube: https://www.youtube.com/watch?v=r3ucqQqp-Ms

Freitag, 13. März 2020

Zum Umgang mit der Schulschließung am Liborius-Gymnasium

INFORMATIONEN DER SCHULLEITUNG ZUM UMGANG MIT DER ANGEORDNETEN SCHULSCHLIESSUNG AB MONTAG, DEM 16. MÄRZ 2020

Zum Umgang mit der Schulschließung sind folgende Regelungen von der Schulleitung getroffen worden:
  • Bis zum Ende der Osterferien findet kein regulärer Unterricht statt. Alle Schüler erhalten aber durch ihre Lehrerinnen und Lehrer Aufträge zur häuslichen Bearbeitung und eine Email-Adresse, über die sie gelöste Aufgaben oder Aufträge an ihre Lehrkräfte senden bzw. über ihre Erziehungsberechtigten senden lassen können. Zur Vorbereitung dieser Regelung treffen sich alle Lehrkräfte am Montagvormittag zu einer kurzen Beratung. Anschließend werden die Informationen zum Thema "Aufgaben" auf der Homepage aktualisiert. Erste Aufgaben werden voraussichtlich am Montagnachmittag eingestellt sein.
  • Schüler*innen der Klassen 5 und 6, die entsprechend dem Erlass der Landesregierung in der Schule betreut werden sollen, können sich am Montag ab 7:30 Uhr in der Schule einfinden. Die Erziehungsberechtigten geben Ihren Kindern ein Bestätigungsschreiben des Arbeitgebers (s. Vordruck im Downloadbereich) mit
  • Eltern, die sich in ernsten Schwierigkeiten sehen, für ihre Kinder eine verlässliche Betreuung zu organisieren, mögen sich telefonisch (0340-212175) oder per Mail (sekretariat@libo.info) an die Schule wenden, um ihr Anliegen zu erläutern. Auch hier wird die Schulleitung bemüht sein, Härtefallregelungen zu treffen, soweit das der Spielraum der behördlichen Regelungen zulässt.
  • Die Schule wird täglich von 7:30 Uhr bis 13:30 Uhr besetzt und über Telefon oder E-Mail zu erreichen sein.
ALL DIESE REGELUNGEN GELTEN AUF DER GRUNDLAGE DER JEWEILS GÜLTIGEN VERÖFFENTLICHTEN REGELUNGEN DER LANDESREGIERUNG UND UNTER DER VORAUSSETZUNG, DASS DIE SCHULE NICHT WEGEN EINES AKUTEN CORONAFALLES IN DER SCHULGEMEINSCHAFT AUF BEHÖRDLICHE ANORDNUNG HIN GESCHLOSSEN WIRD.

Dessau, den 16. März 2020

B. Kraft
Schulleiter

Bildungsministerium schließt ab MONTAG, 16.3., alle Schulen im Land

Liebe Eltern und Schüler,

zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus hat das Ministerium für Bildung des Landes Sachsen-Anhalt am Freitag, dem 13. März, Folgendes verfügt:


"CORONAVIRUS AKTUELL: UNTERRICHT AN SCHULEN IN SACHSEN-ANHALT WIRD EINGESTELLT

Die Landesregierung hat beschlossen, von Montag, 16. März, bis einschließlich Montag, 13. April (Ende der Osterferien) die Schulen zu schließen. Die Dienstpflicht bleibt bestehen. Für Notsituationen wird es unterrichtliche Angebote geben. Eine Notbetreuung in den Grundschulen, Horten und Kindertageseinrichtungen wird gesichert. „Es wird alles dafür getan, dass Schülerinnen und Schülern kein Nachteil durch diese Situation entsteht. Wir stellen sicher, dass mehrere Szenarien hinsichtlich der Abschlussarbeiten und Zentralabiturprüfungen umgesetzt werden können. Für jede Schülerin und für jeden Schüler wird es Möglichkeiten geben, die Abschlussprüfungen abzulegen. Entsprechende Maßnahmen wurden eingeleitet“, so Bildungsminister Marco Tullner." (Quelle: https://www.bildung-lsa.de)

Inzwischen liegt ein Erlass zur Notbetreuung vor, der über den Downloadbereich der Schulhomepage einzusehen ist. In einem separaten Eintrag auf diesem Blog können Sie lesen, wie das Liborius-Gymnasium mit der Schulschließung umzugehen gedenkt. 
(STAND 16.3.2020, 11 Uhr)
*Offizielle Mitteilung vom Bildungsministerium:*

Ab MONTAG, 16. März ist der Schulunterricht in allen Schulen im Land ausgesetzt.

Um die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen, hat die Landesregierung heute (13.3.) entschieden, dass Schulkinder und Kitakinder ab Montag zu Hause bleiben sollen. Ab kommenden Montag gilt folgendes:

Der Lehrbetrieb an Schulen ab Klasse 7 – Klasse 13 wird ab Montag, 16.3., ausgesetzt bis zum Ende der Osterferien (19.4.) Schülerinnen und Schüler haben keinen Unterricht an den Schulen. Alle Abschlussprüfungen, insbesondere die Abiturprüfungen, werden auf die vorgesehen Alternativtermine (Nachprüfungen) nach den Osterferien verlegt. Die Landesregierung ist bestrebt sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Prüfungen absolvieren und ihre Abschlüsse im laufenden Schuljahr erreichen können, um eine Fortsetzung der Bildungslaufbahn zu ermöglichen.

Der Lehrbetrieb an Schulen von Klasse 1 – 6 wird ab Montag, 16.3. ausgesetzt bis zum Ende der Osterferien (19.4.). Für Kinder der Klassen 1-6 wird zunächst bis Mittwoch 18.3. weiterhin eine Betreuung in den Schulen ermöglicht, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen: Beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu den Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrerinnen/er. Das Land wird in Abstimmung mit den Schulen bis Mittwoch 18.3. das weiterer Verfahren und evtl. weiterhin bestehende Bedarfe prüfen.

Die Kinderbetreuung an Kitas wird ab Montag, 16.3. ausgesetzt bis zum Ende der Osterschulferien (19.4.). Für diese Kinder wird zunächst bis Freitag 20.3. weiterhin eine Betreuung in den Betreuungseinrichtungen ermöglicht, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen: Beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu den Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrerinnen/er. Das Land wird in Abstimmung mit den Schulen bis Freitag, 20.3. das weiterer Verfahren und evtl. weiterhin bestehende Bedarfe prüfen.

Förderzentren werden aufgrund ihrer individuellen Betreuungsstruktur bei Bedarf weiterhin eine notwendige Betreuung anbieten.

Schulen und Kitas werden derzeit über das Vorgehen informiert.


*Offizielle Mitteilung vom Bildungsministerium:*

Ab MONTAG, 16. März ist der Schulunterricht in allen Schulen im Land ausgesetzt.

Um die Infektionskette des Coronavirus weiter einzudämmen, hat die Landesregierung heute (13.3.) entschieden, dass Schulkinder und Kitakinder ab Montag zu Hause bleiben sollen. Ab kommenden Montag gilt folgendes:

Der Lehrbetrieb an Schulen ab Klasse 7 – Klasse 13 wird ab Montag, 16.3., ausgesetzt bis zum Ende der Osterferien (19.4.) Schülerinnen und Schüler haben keinen Unterricht an den Schulen. Alle Abschlussprüfungen, insbesondere die Abiturprüfungen, werden auf die vorgesehen Alternativtermine (Nachprüfungen) nach den Osterferien verlegt. Die Landesregierung ist bestrebt sicherzustellen, dass alle Schülerinnen und Schüler ihre Prüfungen absolvieren und ihre Abschlüsse im laufenden Schuljahr erreichen können, um eine Fortsetzung der Bildungslaufbahn zu ermöglichen.

Der Lehrbetrieb an Schulen von Klasse 1 – 6 wird ab Montag, 16.3. ausgesetzt bis zum Ende der Osterferien (19.4.). Für Kinder der Klassen 1-6 wird zunächst bis Mittwoch 18.3. weiterhin eine Betreuung in den Schulen ermöglicht, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen: Beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu den Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrerinnen/er. Das Land wird in Abstimmung mit den Schulen bis Mittwoch 18.3. das weiterer Verfahren und evtl. weiterhin bestehende Bedarfe prüfen.

Die Kinderbetreuung an Kitas wird ab Montag, 16.3. ausgesetzt bis zum Ende der Osterschulferien (19.4.). Für diese Kinder wird zunächst bis Freitag 20.3. weiterhin eine Betreuung in den Betreuungseinrichtungen ermöglicht, wenn folgende Voraussetzungen zutreffen: Beide Eltern oder ein alleinerziehender Elternteil arbeitet in einem Bereich, der für die Aufrechterhaltung der wichtigen Infrastrukturen notwendig ist und diese Eltern keine Alternativ-Betreuung ihrer Kinder organisieren können. Zu den Arbeitsbereichen gehört beispielsweise die Infrastruktur des Gesundheitsbereiches (u.a. Kliniken, Pflege, Unternehmen für Medizinprodukte), Versorgung (Energie, Wasser, Lebensmittel, Arznei), Justiz, Polizei, Feuerwehr, Erzieherinnen/er, Lehrerinnen/er. Das Land wird in Abstimmung mit den Schulen bis Freitag, 20.3. das weiterer Verfahren und evtl. weiterhin bestehende Bedarfe prüfen.

Förderzentren werden aufgrund ihrer individuellen Betreuungsstruktur bei Bedarf weiterhin eine notwendige Betreuung anbieten.

Schulen und Kitas werden derzeit über das Vorgehen informiert.

Samstag, 7. März 2020

Dessau gedenkt am 7. März - Schüler*innen des Libo erinnern an die Belagerung Leningrads

Im Rahmen des Gedenkrundgangs am 75. Jahrestag der Zerstörung Dessaus am 7.März 1945 erinnerten Schülerinnen und Schüler des Liborius-Gymnasiums an die über zwei Jahre dauernde Blockade Leningrads durch deutsche Truppen von Juli 1941 bis Februar 1944. 

Über 640 000 Menschen kamen zu Tode, die meisten davon wurden Opfer des Hungers ...


Zur Lesung kamen Zitate aus dem Tagebuch der Mutter des russischen Komponisten Skrjabin, die mit ihren beiden Söhnen bis Februar 1942 in der Stadt ausharrte und dann erst evakuiert wurde.

Im Folgenden sind die rezitierten Texte - Übertragungen aus dem Russischen, angefertigt von Schülerinnen des Grundkurses Russisch 12 - abgedruckt. Die russischen Originaltexte wurden von Muttersprachlern aus unserer Schulgemeinschaft vorgetragen. 

Die Texte finden Sie auf dem Blog der Fachschaft Russisch



Montag, 2. März 2020

Lesewettbewerb: Nele Schwabe wird Stadtsiegerin!


Auch in diesem Jahr haben sich wieder Schülerinnen und Schüler des Libo am Lesewettbewerb beteiligt der alljährlich auf Stadt, Landes und Bundesebene vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgerichtet wurde.

Foto: Börsenverein des Deutschen Buchhandels
In diesem Jahr trat beim Stadtausscheid Nele Schwabe aus der 6b an und holte - wie schon viele andere Liborianerinnen und Liborianer - die heißbegehrte Krone der Stadtsiegerin. 

Wir sagen " Herzlichen Glückwunsch"  und wünschen ihr viel Erfolg in der nächsten Runde!










Mehr zum Wettbewerb unter:
 

www.vorlesewettbewerb.de/aktuelles/vorlesewettbewerb-201920/

Dienstag, 4. Februar 2020

Auf Brettern, die ins Tal fahren,...


… bewegten sich 38 Liborianer der Klassenstufe 9  rund um den Speikboden in Südtirol. Mit einem 7-Tagespass im Ärmel kamen Anfänger, Fortgeschrittene und wanna be-Profis auf ihre Kosten. Einen hohen Unterhaltungswert hatte auch in diesem Jahr der Hüttenabend im "Sonneck" und der kunterbunte  Skifasching mit der obligatorischen Skitaufe. 

Am Ende des Skikurses waren alle Schüler in der Lage, sicher die Talabfahrt zu nehmen, und konnten schließlich gesund und munter den Heimweg nach Dessau antreten.
 

Großes Theater auf kleiner Bühne



Mit drei unterschiedlichen Theaterstücken im Gepäck reiste das Phoenix-Theatre am 14.01.2020 ins Liborius-Gymnasium. Die beiden britischen Schauspieler schlüpften in die Rollen von Vampiren mit ungewöhnlichen Geschäftsideen ("McVamp") und Jugendlichen, konfrontiert mit Cybermobbing ("Echoes-The Loss of Lilly"), für die Klassenstufen 5-6 sowie 7-8. Die bekannte Shakespeare-Tragödie "Macbeth" konnten einige Schülerinnen und Schüler der 11. Klassen mit erstaunlich schauspielerischem Talent unter professioneller Anleitung nachspielen und mitgestalten.