Montag, 10. Dezember 2018

Landesrunde der Mathematik-Olympiade 2018 – Ein Interview

Eduard (li) 
und Christopher
Im Februar 2018 nahmen Christopher Schröter (Klasse 6a) und Eduard Gertz (Klasse 9a) an der Landesrunde (3. Stufe) der Mathematikolympiade in Magdeburg mit großem Erfolg teil. Eduard erreichte einen 3. Preis und Christopher wurde sogar Landessieger in seiner Altersklasse. Sie gaben uns ein kleines Interview, in dem sie von der Landesrunde in Magdeburg berichten.


Wie war die Organisation der diesjährigen Mathematik-Olympiade (MO)? 
 
Christopher:
Gut, es gab genügend Lehrer und Helfer zur Betreuung und die Siegerehrung war auch gut gemacht. Zwischen Klausur und Siegerehrung gab es ein Mittagessen und es fanden auch Freizeitaktivitäten statt. 
 
Eduard:
Ich persönlich empfand sie als ausreichend. Die kostenlose Übernachtung in der Jugendherberge (JH) Magdeburg ist natürlich ein großer Vorteil gewesen, ebenso dass uns ein kleiner Proviantbeutel für die Klausurzeit gegeben wurde. Dies war zweifelsohne bemerkenswert. Allerdings wurde es z.B. durch die nicht organisierte Rückführung zur JH negativ gefärbt. Mit einem Wort: Es gibt noch Mängel, aber ich empfand es für einen so kleinen Verein trotzdem als große Leistung.
 

Unterscheiden sich die Aufgaben der Olympiade stark von den Schulaufgaben?
  
[Die Fortsetzung des Interviews finden Sie auf dem Blog der Fachschaft Mathematik.]