Sonntag, 28. Februar 2016

Internationale Woche im Schulcafé war Riesenerfolg!

Das Schulcafé des Liborius-Gymnasiums erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit bei Schülern und Lehrern. Unterstützt durch viele Ehrenamtliche - Schüler, Eltern und Großeltern - und unsere FSJ-ler versorgt das Café unter der Leitung von Frau Maack die Schulgemeinschaft zwischen 11 und 14 Uhr mit abwechslungsreichen kleinen Speisen. Ende Februar gab es auf Initiative wieder eine Internationale Woche, die das Schülercafé aus allen Nähten platzen ließ. Speisen aus verschiedenen Kontinenten sorgten für glückliche Schülergesichter und reichlich Stress hinter der Theke. Der wurde aber professionell weggelächelt.

Am Freitag waren auch wieder zwei Schülerinnen der Regenbogenschule im Einsatz, die hier im Rahmen des Hauswirtschaftsunterrichts an ihrer Schule gemeinsam mit ihrer betreuenden Lehrerin Praxiluft schnuppern können. Dank an alle Helferinnen und Helfer!

Freitag, 26. Februar 2016

Juniorwahl - Podiumsdiskussion mit Direktkandidaten

14 Tage vor der Landtagswahl hatten sich auf Einladung der Schüler der Sozialkundekurse 12 die Direktkandidaten der im Landtag vertretenen Parteien in der Aula des Liborius-Gymnasiums versammelt, um in einer von zwei Schülern der 12 moderierten Podiumsdiskussion zunächst auf die detaillierten und gut vorbereiteten Fragen der Moderatoren zu antworten. Anschließend war das Mikro in der mit Schülern der neunten. elften und zwölften Klassen gefüllten Aula frei für direkte Fragen der Schüler an die Kandidaten.
Die Themen reichten von Bildungs- und Asylpolitik bis hin zu Fragen nach dem, was die Kandidaten in ihrem Leben bewogen habe, in die Politik zu gehen. Die Podiumsdiskussion war der Auftakt für die in der kommenden Woche anstehende Juniorwahl, in der die Schüler der 9-12 in einer fiktiven, aber nach allen Spielregeln einer echten Wahl vorbereiteten und durchgeführten Wahl ihre Stimme abgeben. Das Ergebnis wird dann am Tag nach der echten Landtagswahl bekanntgegeben.
Ein besonderer Dank gilt neben den Kandidaten Frau Lüddemann (Grüne), Herrn Hoffmann (Linke), Herrn Hartmann (SPD) und Herrn Kolze (CDU) der verantwortlichen Lehrkraft Frau Thielking und ihren Schülern für die hervorragende Vorbereitung und Durchführung dieser Veranstaltung. Gedankt sei auch unserem ehemaligen Schüler, Herrn Bastian George (Grüne) für die logistische Unterstützung.

Fußballer des Libo gewinnen Finale

pokal des sportamtes.2014 10 20










  


Pokalsieger sind nicht nur die Spieler des Liborius-Gymnasiums

Philip Pallger, Max Paßlack, Moritz Rinke, Leonard Ritsch (9B), Adrian Römpp und Felix Töpfer (9C)  erspielten sich in schnellen, direkten und oftmals sehr körperbetonten Spielen nun auch den Sieg in der Klassenstufe 9/10 beim Turnier um den Cup des Sportamtes, einer Veranstaltung des Amtes für Bildung und Sport sowie der Schulsozialarbeiter in Dessau-Roßlau. Sportdirektor Ralph Hirsch und verantwortliche ESF-Schulsozialarbeiter überreichten den Pokal. Gratulation!
Auf Grund von Verletzungen in unserer Mannschaft unterstützten uns ganz selbstverständlich im Halbfinale und im Finale Schüler des Philanthropinums.Herzlichen Dank dafür an die Fußballer des Philan und an deren Sozialarbeiterin Anja Bock! Besonders bedanken möchte ich mich bei den Sportlehrern, insbesondere Herrn Frisch, und den Eltern, die immer wieder diese Projekte zur Resilienzförderung unterstützen und ihre Kinder bei diesem Prozess begleiten. Danke sagt  Sabrina Wagner (Schulsozialarbeiterin)















Projektkurs "Literatur und Kunst" besucht Cranach-Ausstellung

LiteraturkursCranach











Am 6.10. besuchte der Projektkurs "Literatur und Kunst" die Cranach-Ausstellung in Dessau. Die Neuntklässler hatten über zwei Stunden Zeit, sich intensiv mit dem Thema zu befassen und Cranach zu erforschen. In Zweiergruppen wurden individuell von den Schülern gestaltete Collagen angefertigt.
Auch die Hürde der Herstellung der damaligen Farbe meisterte das Team. Sie rührten zusammen Eierfarbe an und malten mit dieser. (Literaturkurs Frau Wolf)

Bann gebrochen...

Fußballturnier gegen Rassismus 2015












Am 12. Oktober gelang es uns erstmalig, den Pokal der 6. und 7. Klassen beim Fußballturnier der Schulsozialarbeiter und des Sportamtes Dessau- Roßlau im Paul – Greifzu - Stadion  zu erspielen. In dieser Altersklasse waren bisher die Sekundarschulen der Stadt sehr erfolgreich. Ich gratuliere „unseren verlässlichen und engagierten Stammspielern“ in dieser Klassenstufe: Lukas Kontressowitz, Matti Siebert, John Vincent Schmidt, Georg Schwartz und Paul Spychalski.
Ich freue mich, dass Florian Pietsch und Thaddeus Horvath erstmals unser Team verstärkt haben. Gratulation für den gelungenen Einstieg! (Sabrina Wagner, Schulsozialarbeiterin)

Spurensuche vor Ort

Bauhausbesuch10a.2015






















Bauhausstadt Dessau! Aber was ist das Bauhaus eigentlich und was ist das Besondere daran? Warum steht es gerade in Dessau und warum war dieser Bauhausstil in der Weimarer Republik ein Ausdruck der Moderne? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigte sich die Klasse 10a  in ihrer Projektarbeit im Geschichtsunterricht.
Auf den Spuren von Walter Gropius entdeckten die Schülerinnen und Schüler selbstständig den historischen Gegenstand. Natürlich durfte hierbei die Inspektion des Gebäudes nicht fehlen. Der Besuch des Bauhauses bildete daher den gelungenen Abschluss des Projekts. Wir danken der  STIFTUNG BAUHAUS DESSAU  für die interessante und schöne Führung durch die alte und doch noch immer moderne Wirkungsstätte. (Florian Foltin, Referendar)

Spendenaktion "Von Hand zu Hand" findet große Unterstützung

VonHandzuHand 
















Die Unterstützung der Spendenaktionen "Von Hand zu Hand im Advent" und das Packen von Willkommenspaketen wurde von der Schüler-, Lehrer- und Elternschaft in großem Umfang unterstützt. Zusätzlich wurden für Helferinnen und Helfer, die sich seit Monaten für eine gelingende Willkommenskultur an verschiedenen Stellen unserer Stadt einsetzen, Dankeschönpakete gepackt.
Alle Spenden wurden im Laufe der letzten Woche an die einzelnen Hilfsorganisationen und an die Helfergruppen überreicht. Das Staunen und die Freude war allen Verantwortlichen anzusehen. Die Schülerinnen und Schüler, die Jugendgruppe Amnesty International Dessau und ich möchten uns recht herzlich noch einmal auf diesem Wege bedanken. (Max Münch/Schulsozialarbeiterin Sabrina Wagner)

Libo im Faschingsrausch


Fasching2016  
"Man soll die Feste feiern wie sie fallen!", sagt der Volksmund. Und da wir unsere Winterferien zugunsten der Osterferien um drei Tage gekürzt hatten, fiel der Rosenmontag auf den ersten Schultag nach den Winterferien. Grund genug für uns, Raum für karnevalistischen Treiben zu schaffen. Alle Schüler (und Lehrer!), die kostümiert in die Schule kamen, erhielten in der ersten großen Pause gratis einen Pfannkuchen. Außerdem organisierten die Patenschülerinnen der fünften Klassen eine ausgelassene Faschingsparty in der Aula. Unter Leitung der Zehntklässlerinnen - unterstützt von unseren beiden FSJ-lern - wurde getanzt, geschunkelt, gespielt und gelacht. Und die Klassenleitungsteams waren mittendrin und dabei! Libo - Helau!

 Fasching2016.2

Donnerstag, 25. Februar 2016

Volleyballer der WK IV unter Top Ten Deutschlands

school finals2015.volleyball

















Als Landessieger Sachsen-Anhalt wurden die Volleyballer Johannes Körting, Richard Kröhs, Maximilian Stein und Jannick Wilke zu den Schoolfinals eingeladen, die in Osterburg ausgetragen wurden.
13 weitere Landessieger der anderen Bundesländer nahmen mit teil. Unser Quartett spielte in der Vorrunde gegen die Vertretung aus Bremen, Berlin und Hamburg. Geliebäugelt haben wir mit einem zweiten Gruppenplatz, um in der Runde der besten Acht zu spielen. Während aber gegen Hamburg ein deutlicher Sieg erspielt wurde, gab es gegen Bremen ein Unentschieden und gegen Berlin eine knappe Niederlage.
Das bedeutete Platz 3 in der Gruppe und Spiel um Platz 9. Diese Spiele wurden deutlich gewonnen, sodass wir mit einem zufriedenen 9. Platz nach Hause gefahren sind. In diesem Jahr starten unsere Volleyballer in der WK III und hoffen, irgendwann beim Bundesfinale in Berlin starten zu dürfen. Bleibt gesund und trainiert fleißig bis dahin! (M. Kopf)

„Fußball gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit" – Und wir waren mit einem Mix-Team dabei!


Fußball gegen Rassismus












Die Interkulturelle Woche 2015 wurde am Samstag, dem 25.9.15, auf dem Sportplatz des ESV Lokomotive Dessau mit einem Fußballturnier durch Oberbürgermeister Peter Kuras, Sportamtsdirektor Ralph Hirsch und Razak Minhel, Leiter des Multikulturellen Zentrums e.V., eröffnet. Dabei ging es den Veranstaltern und den 12 teilnehmenden Mannschaften nicht allein um den Sieg, sondern vielmehr um das Erleben eines respektvollen, bunten und fröhlichen Miteinanders in Dessau - Roßlau.
An dem Turnier nahmen erstmalig zwei Mädchen teil. Für uns startete Jördis Ritsch, die am Ende des Turniers durch Vertreter des ESV-Lok Dessau e.V. und Herrn Minhel ausgezeichnet wurde.
Vielen Dank noch mal  an Jördis Ritsch, Tim Berger (beide Klassenstufe 11), Florian Foltin (Referendar im Libo), Ralf Wagner (Ehepartner Libomitarbeiterin), Necmettin Cansizoglu (Fußballer ESV Lok Dessau, Spieler bei inlingua 1 und 2), Jens Stiller (Fußballer ESV Lok Dessau), Marko Fehler (Abteilungsleiter Fußball ESV Lok Dessau) und Alexander Luther (Pächter ESV Loksportheim). Danke auch an Herrn Dieter Zimmermann, Vereinsvorsitzender ESV Lok Dessau e.V., der uns nicht nur bei Projekten, wie zum Beispiel dem Übergangsprojekt 2014 unterstützt hat, sondern auch bei uns spielen wollte! – Und ich danke wieder mal herzlich für die Fahrdienste der Eltern und die Freigabe Ihrer Kinder am Wochenende!  (Sabrina Wagner, Schulsozialarbeiterin)