Montag, 12. Dezember 2016

Impressionen vom Nikolaustag

Seit 25 Jahren feiert das Liborius-Gymnasium am Nikolaustag sein Schulfest und öffnet seine Türen für Groß und Klein. Auch dieses Jahr war das Haus wieder vorweihnachtlich geschmückt und viele Klassen hatten Angebote zum Verweilen, Naschen oder Mitmachen unterbreitet.

Schüler der 10c beim Gottesdienst
Wie immer startete der Tag aber mit einem gemeinsamen Gottesdienst in der Aula, den in diesem Jahr Schüler der 10c unter dem Motto "Die sieben Werke der Barmherzigkeit" vorbereitet hatten. 

Mit uns feierte auch Pfarrer Radeloff, der 1991 beim ersten Nikolausfest die Schüler als Nikolaus verkleidet beschenkte. 


Emely Mitrenga und Pfarrer Radeloff
Am Ende des Gottesdienstes wurde wieder ein Kind aus der fünften Klasse zum Kinderbischof ernannt und auch festlich eingekleidet. In diesem Jahr war dies Emely Mitrenga aus der 5b. Sie sprach dann auch den Segen für alle Teilnehmer am Gottesdienstes und ging anschließend durch das Haus, um ihre Gaben an die Kinder zu verteilen.

Der Kinderchor singt.


Seinen krönenden Abschluss fand der Tag wie immer beim Adventskonzert in der Propstei St. Peter und Paul. 

Hier noch ein paar Impressionen:








Die Weihnachtsengel der 9a


Hmm - Punsch!


Der NIkolaus ist da!


Freitag, 2. Dezember 2016

Festakt zum 25-jährigen Bestehen des Liborius-Gymnasiums

350 Gäste nahmen am 24.11.2016 in der Johanniskirche am Festakt zum 25-jährigen Bestehen des Liborius-Gymnasiums Dessau teil.

Nach der Eröffnung durch das Holzbläsertrio und der Begrüßung durch den Schulleiter Herrn Kraft, erinnerte zunächst Herr Heinrich Dütz, Gründungsschulleiter (88 Jahre!) an die Anfänge der Schule und erzählte so manche Episode, welche die meisten der Versammelten so noch nicht kannten und lobte das Kollegium der ersten Stunde für den Mut, mit dem es bereit war aus so unterschiedlichen Menschen verschiedenster Herkunft ein Team zu formen und der neuen Schule ein Gesicht zu geben.

In der anschließenden Festrede bekannte sich Bischof Dr. Gerhard Feige zur Bildung als zentraler Aufgabe der Kirche und betonte, wie wichtig es sei, dass diese Schulen nicht Milieuschulen für die katholischen Kinder oder die Besserverdienenden sein dürften, sondern dass diese Schule für alle Menschen in diesem Land, gleich welcher religiösen Orientierung und unabhängig von ihren finanziellen Möglichkeiten, offenstehen müssten und die Frage nach dem Sinn im Leben und nach Gott offenhalten müssten.

Oberbürgermeister Peter Kuras, erinnerte an die gute Zusammenarbeit zwischen Stadt  und Schule seit den Anfängen 1991 und betonte die Bedeutung des Liborius-Gymnasium für die Anbindung der Menschen aus der Region an Dessau-Roßlau als Oberzentrum. Zugleich lobte er die freundschaftliche Verbundenheit aller drei Gymnasien dieser Stadt, die sich darin zeige, dass auch die Schulleiter der beiden städtischen Gymnasien selbstverständlich zum Gratulieren erschienen seien.

Kreisoberpfarrerin Friedrich-Berenbruch lobte den ökumenischen Geist der Schule und dankte im Namen der Anhaltischen Kirche, aber auch als Mutter, die ihr eigenes Kind an der Schule hat, für die gute Arbeit der Kolleginnen und Kollegen.

Musikalischer Höhepunkt des Festaktes war schließlich die Rockmesse "Spuren der Hoffnung" von Markus Schöllhorn, die der Jugendchor der Schule unter Einstudierung von Frau Lebeda und Frau Kaiser gemeinsam mit einer Band aus Musikern der Musikschule unter der Gesamteitung von Herrn Sebastian Socha zur konzertanten Aufführung brachte. Die strahlenden Gesichter der Sängerinnen und Sänger waren dabei lebendiges Zeugnis für die Freude an der Musik und die Begeisterung auch für die in den Texten der Messe zu spürende Botschaft einer Hoffnung, die durch das Leben tragen kann.

Zum anschließenden Festakt in der Aula versammelten sich anschließend noch fast 200 geladene Gäste, so dass der Tag bei Essen und Trinken und guten Gesprächen ausklingen konnte.

Der Dank der Schulleitung gilt allen an der Durchführung dieses Festes Beteiligten!

Sonntag, 23. Oktober 2016

Ни пуха ни пера! - Erfolgreiche Teilnahme an der Russisch-Olympiade

"Hals und Beinbruch - Ни пуха ни пера!" - Diesen Wunsch bekamen die etwa sechzig Teilnehmer an der 17. landesweiten Russisch-Olympiade in Dessau am letzten Freitag mit auf den Weg und bedankten sich dafür auf typisch russische Weise mit einem lautstarken "К чёрту!" ...

Mehr dazu auf dem Blog der Fachschaft Russisch

Montag, 29. August 2016

25 Jahre Libo - So sehen Sieger aus!



Die 12er im Siegestaumel
25 Jahre Libo wurden Ende August am Kühnauer See unter anderem mit einem großen Drachenbootrennen begangen, das von der Schulelternschaft organisiert war. Hier sind die Fotos der Sieger, der Potpourri-Mannschaft der Jahrgangsstufe 12, die sowohl den ersten Platz als auch den Sonderpokal für das schnellste Rennen holten.

Weitere Fotos folgen.

25 Jahre Libo - Leute

25 Jahre Liborius-Gymnasium Dessau wurden Ende August gefeiert. Schüler, Lehrer, Eltern und Ehemalige waren dabei. Hier eine kleine Porträt-Folge der Aktiven und weniger Aktiven.

Mitglieder des Schulelternrates bei letzten Absprachen

Herr Kraft, der Schulleiter, macht Ansage.

Hr. Adamek, Schulleternratsvorsitzender: Alles im Griff

Hr. Weis und Fr. Dr. Körner immer auf der Höhe der Zeit.

Das nennen wir echte Fans!

Kritische Beobachter auch unter den Eltern

Herr Körting als Hausmeister hatte gut Lachen.

 Diesmal Frau op de Hipt neben dem Chefzeitnehmer.

Herr Krueger hat den Weitblick.

Endlich mal Zeit für Gespräche am Rande

Aber auch die Schüler konnten reichlich chillen.

Tea for three.

Hit the beach!

Herr Richter machte mit dem Megaphon den Weg frei.

Hausmeister und FSJ sorgten für den guten Ton

Sonntag, 28. August 2016

25 Jahre Libo - Impressionen

Was für ein Wetter!
Ein toller Tag war das! 670 Schüler, 50 Lehrer, viele Familienangehörige und auch Ehemalige feierten am vergangenen Freitag das 25-jährige Bestehen des Liborius-Gymnasiums Dessau.

Hier ein paar erste Impressionen. Weitere Bilder von Teams, Rennen, Siegern und Leuten folgen in Kürze.

Jubelnde Sieger ...


Baden ging immer - außer wenn die Boote ausfuhren.


Schattenplätze waren heiß begehrt ...

... und wurden ausgiebig genutzt.






Sonntag, 14. August 2016

Schach 2.0 - Schwarz und Weiß begrüßen die neuen Fünftklässler

Der König der Weißen versammelt seine Berater
Mit dem im letzten Schuljahr einstudierten Musical "Schach 2.0" wurden am letzen Freitag die neuen Fünftklässler unserer Schule begrüßt.

Entsprechend der Botschaft des Stückes gab Herr Krueger, Pädagogischer Leiter, den Kindern und Eltern mit auf den Weg, dass das wahre Leben eben kein Schachspiel sei. Weder die Ereignisse noch die Menschen ließen sich planen nach unserem Willen. Im Leben hieße es daher, auch das Unvorhergesehene anzunehmen und damit umgehen zu lernen. Und dazu brauche es lebendige Gemeinschaft und tragende Beziehungen.

Nach dem gemeinsamen Singen des Liedes "Kinderleicht" staunten die Neuen dann über die Ergebnisse der Probenarbeit des letzten Schuljahres. Anschließend wurden die neuen Klassen zusammengestellt und es ging mit dem Klassenleitungsteam und den Patenschülern in die erste Unterrichtsstunde am Libo.

Wir wünschen den Neuen alles Gute und Gottes Segen für ihren Weg am Liborius-Gymnasium!





Dienstag, 28. Juni 2016

Abiturienten sammeln Kollekte für Flüchtlingshilfe



Foto:Propstei Dessau
Im Rahmen ihres Gottesdienstes anlässlich der Übergabe der Abiturzeugnisse sammelten die Abiturienten des Liborius-Gymnasiums Dessau eine Kollekte für die Flüchtlingsarbeit der Dessauer Propsteigemeinde in Höhe von 597,40€ ein. 

Die Abiturienten möchten sich bei allen Spendern bedanken und wünschen den Ehrenamtlichen für ihre Arbeit weiterhin viel Erfolg. Teil der Arbeit mit und für die Flüchtlinge in der Gemeinde ist ein regelmäßiger sonntäglicher Mittagstisch, für den Flüchtlinge und andere Gemeindemitglieder gemeinsam kochen.



Dessau, den 28.6.16



B. Kraft

Abiturienten sammeln Kollekte für Flüchtlingshilfe



Foto:Propstei Dessau
Im Rahmen ihres Gottesdienstes anlässlich der Übergabe der Abiturzeugnisse sammelten die Abiturienten des Liborius-Gymnasiums Dessau eine Kollekte für die Flüchtlingsarbeit der Dessauer Propsteigemeinde in Höhe von 597,40€ ein. 

Die Abiturienten möchten sich bei allen Spendern bedanken und wünschen den Ehrenamtlichen für ihre Arbeit weiterhin viel Erfolg. Teil der Arbeit mit und für die Flüchtlinge in der Gemeinde ist ein regelmäßiger sonntäglicher Mittagstisch, für den Flüchtlinge und andere Gemeindemitglieder gemeinsam kochen.



Dessau, den 28.6.16



B. Kraft

Sonntag, 19. Juni 2016

Certamen Franckianum - Dreifacherfolg für Schüler der ESS

Unser Schüler Moritz Barth (Jgst. 11) gewann Anfang Juni einen ersten Preis beim landesweiten Latein-Wettbewerb Certamen Franckianum. Gleichauf mit ihm betraten ein Schüler des Norbertus-Gymnasiums in Magdeburg und eine Schülerin des Elisabeth-Gymnasiums in Halle das Siegertreppchen. Auch der dritte Preis ging an einen Schüler des Norbertus-Gymnasiums.

Wir gratulieren Moritz zu seinem 1. Preis, der mit einem Stipendium der Studienstiftung des Deutschen Volkes verbunden ist! Erstmals wurde der 1. Preis gleich an drei Schüler vergeben. Die langjährige Tradition des Lateinunterrichts ab Klasse 6 an den Gymnasien der Edith-Stein-Schulstiftung wird durch dieses besondere Ereignis mit Erfolg gekrönt. 

Am Wettbewerb kann jeder Schüler teilnehmen, der Latein oder Griechisch lernt und darüber hinaus an Themen der Antike interessiert ist. In einer ersten Runde wird eine Klausur geschrieben. Die Teilnehmer an der zweiten Runde reichen eine Hausarbeit zu einem Thema ein, das Antike und Moderne verbindet. Die sieben Teilnehmer der Endrunde starten dann mit einem Vortrag in eine zweitätige Auswahlrunde unter Beteiligung von Juroren aus dem Altphilologenverbandes und der Studienstiftung des Deutschen Volkes.
Foto: Norbertusgymnasium Magdeburg

Freitag, 22. April 2016

McDonald's Mitternachtscup unter Libo-Beteiligung

Auch in diesem Jahr sind wir der Einladung zum McDonald's Mitternachtscup gefolgt. In dem Fußballturnier gegen die anderen Gymnasien und die Berufsschule aus Dessau lieferten sich die Schüler der zehnten und elften Klasse des Liborius-Gymnasiums spannende Spiele. Der physischen Übermacht der zum Teil deutlich älteren Spieler der gegenerischen Mannschaften mussten sich unsere Jungs schließlich geschlagen gegben, aber dabei zu sein war ja das Wichtigste. Wir bedanken uns an dieser Stelle beim Sportamt der Stadt für die gute Organisation und freuen uns darauf, auch im nächsten Jahr wieder dabei zu sein. 
Danke sagt Florian Foltin (Referendar)

Freitag, 15. April 2016

Abi-Gag 2016

Abinauten stellen Libo auf den Kopf

Der Abiturjahrgang 2016 des Liborius-Gymnasium hat heute der auf dem Schulhof versammelten Schulgemeinschaft gezeigt, welche Talente in ihm stecken. Als "Abinauten" verkleidet, wurden die Schüler zunächst daran gehindert, die Schule zu betreten, und ließen mehr oder minder gerne eine Kriegsbemalung mit "Abi 16" und zahlreichen Herzen auf den Wangen über sich ergehen. 

Danach ging es durch das "Schwarze Loch" im Eingangsbereich der Schule in die Klassenräume, wo die Schüler von den Abinauten gestaltete Spiele  erwarteten.

In der dritten Unterrichtsstunde stand eine Bühnenshow auf dem Schulhof ganz im Zeichen des diesjährigen Themas. 

Ein hier versammelter Yedi-Rat hatte einige Lehrer wegen verschiedener Vergehen wie der Verhinderung digitaler Mobilität (= Einziehen von Handys) vorab schuldig gesprochen und nun mussten vor der versammelten Schulöffentlichkeit in kleinen Spielen und Aufgaben die Missetaten gebüßt werden - natürlich unter dem frenetischen Jubel der Schüler auf dem Schulhof.

Krönender Abschluss des heiteren Treibens war wie schon im Vorjahr das Männerballet der Abiturienten. Anschließend überließen die 12-er die Schule ihrem täglichen "Schicksal" und zogen in Richtung Stadtpark zur Party mit den Abiturienten anderer Schulen. Am Montag geht dann wieder der Ernst des Lebens los. Die Abiturprüfungen beginnen und es steht das für alle verpflichtende Fach Deutsch auf dem Programm der Abinauten.  

Wir wünschen unseren "Abinauten" viel Erfolg bei ihren Prüfungen!




Montag, 14. März 2016

Juniorwahl am Libo - Endergebnis überrascht

Hier ist das Endergebnis der Juniorwahl am Liborius-Gymnasium:


Das Ergebnis der "richtigen Wahl" ist bekannt. Die Ergebnisse am Libo weichen deutlich von denen der erwachsenen Wähler und der Juniorwahl auf Landesebene ab! Ein Kommentar durch die Vorbereitungsgruppe aus den Sozialkundekursen 12 folgt in Kürze auf dem Blog der Fachschaft Sozialkunde.

Samstag, 12. März 2016

Menschenkette 2016


Schüler des Libo im bunten Teletubby-Kostüm

Von der Propsteikirche bis kurz vor den Marktbrunnen reichte die Kette der Schüler, Ehemaligen und Eltern des Liborius-Gymnasiums, die sich am 12.3. in die Menschenkette um Dessaus Innenstadt einreihten, um für ein tolerantes und vielfältiges Dessau-Roßlau zu demonstrieren.
14:00 Uhr: Die Kette schließt sich
Erstmals war es durch die an diesem Wochenende geplanten Aktionen gelungen, rechte Demonstranten davon abzuhalten, ihren sogenannten "Trauermarsch" zum Gedenken an die Opfer der Zerstörung Dessaus am 7. März 1945 zu vergraulen, so dass die Stadt ganz in der Hand friedfertiger und weltoffener Demonstranten war.
Während das musikalische Programm am Morgen nur klein war - der Schulleiter griff hier selber zur Gitarre - setzten Schülerbands des Liborius-Gymnasiums den Veranstaltungsreigen am Abend fort. Die zentrale Bühne der Veranstaltung "Dessau-Nord gedenkt" stand vor dem Haupteingang der Schule in der Rabestraße.

Der Schulleiter greift zur Gitarre

Bühne auf der Rabestraße








Montag, 7. März 2016

Konzert "Musik und Meteorologie"



Am 4. März fand in der Aula wieder eines der traditionellen Schulkonzerte der Anhaltischen Philharmonie statt. Thematisch vorbereitet vom Chefdramaturgen Ronald Müller, führte das Konzert dieses Mal Musik und Meteorologie zusammen. So erklangen Werke der klassischen Musik, z. B. von Wagner (Der fliegende Holländer), Vivaldi (Die 4 Jahreszeiten) und Schubert (Winterreise), aber auch die leichtere Muse kam nicht zu kurz. So kamen auch Werke der Filmmusik zur Aufführung.

Die Moderationen hatten Schüler der elften Klasse unter der Betreuung von Kerstin Lebeda geschrieben. Und so manche der Einführungen in die anschließend erklingenden Werke hatten schon den Charakter kleiner Theaterszenen.

Den Abschluss bildete ein vom gesamten Publikum angestimmtes Lied:
"Somewhere over the Rainbow", bekannt aus dem Film "Der Zauberer von Oz". erklang aus 150 Kehlen zu den Klängen der Anhaltischen Philharmonie. 

Alle waren hellauf begeistert und dankbar für diesen informativen und zugleich unterhaltsamen musikalischen Ausflug in die Welt der Meteorologie.

Sonntag, 28. Februar 2016

Internationale Woche im Schulcafé war Riesenerfolg!

Das Schulcafé des Liborius-Gymnasiums erfreut sich seit vielen Jahren großer Beliebtheit bei Schülern und Lehrern. Unterstützt durch viele Ehrenamtliche - Schüler, Eltern und Großeltern - und unsere FSJ-ler versorgt das Café unter der Leitung von Frau Maack die Schulgemeinschaft zwischen 11 und 14 Uhr mit abwechslungsreichen kleinen Speisen. Ende Februar gab es auf Initiative wieder eine Internationale Woche, die das Schülercafé aus allen Nähten platzen ließ. Speisen aus verschiedenen Kontinenten sorgten für glückliche Schülergesichter und reichlich Stress hinter der Theke. Der wurde aber professionell weggelächelt.

Am Freitag waren auch wieder zwei Schülerinnen der Regenbogenschule im Einsatz, die hier im Rahmen des Hauswirtschaftsunterrichts an ihrer Schule gemeinsam mit ihrer betreuenden Lehrerin Praxiluft schnuppern können. Dank an alle Helferinnen und Helfer!