Donnerstag, 24. September 2015

Schüler des Liborius-Gymnasiums pilgern auf dem Jakobsweg

Jakobsweg3
Rast auf dem Jakobsweg
Im Rahmen der "Tage der Orientierung" am Liborius-Gymnasium Dessau waren 15 Schüler, begleitet von zwei Lehrkräften, drei Tage lang auf dem Jakobsweg in Sachsen-Anhalt unterwegs. Unter dem Motto "Wo dein Schatz ist, das ist auch dein Herz" wanderten sie von Kloster Gröningen über Schwanebeck, die Huysburg und Halberstadt nach Quedlinburg. Höhepunkte waren eine Domschatzführung in Halberstadt und die Begegnung mit klösterlichem Leben bei den Benediktinern auf dem Huy. Bruder Jakobus stand den Schülern am Abend zu einer Gesprächsrunde über die Berufung zum Mönchsein Rede und Antwort.
Liborius.Jakobsweg1
Pilgergruppe mit Bruder Jakobus (Huysburg)
Bedanken möchte sich die Gruppe bei allen Menschen, die ihnen auf der Pilgerreise mit offenen Armen begegnet sind, neben Bruder Jakobus von der Huysburg insbesondere bei den Kirchenführern in Gröningen und Schwanebeck und Thomas Dammann, Gemeindereferent  in Quedlinburg, wo die Pilgergruppe in den Räumen der katholischen Gemeinde übernachten durfte. 

Die "Tage der Orientierung" werden am Liborius-Gymnasium Dessau schon zum vierten Mal durchgeführt. Sie sollen den Schülern helfen, sich in der Phase des Übergangs zum Erwachsenwerden mit Fragen des Sinns ihres Lebens auseinanderzusetzen. Bei der Durchführung arbeitet die Schule zusammen mit verschiedenen katholischen Bildungsträgern, so z.B. mit der Jugendpastoral in Roßbach und dem Kloster Mühlberg.